Ramadan in my City

Ramadan in my City

31. Mai 2018

Hallo ich bin Hatice, das neuste Teammitglied der JIK und eine waschechte Berlinerin. In diesem Beitrag verbinde ich meine erste große Liebe, Berlin, mit meiner zweiten großen Liebe, dem Essen. Und wenn man nicht am Ramadan fürs Essen schwärmen sollte, wann denn dann?

© Junge Islam Konferenz / Laurent Hoffman

In die Hauptstadt Deutschlands ist der Ramadan eingezogen. Noch nie wurde der Mond so genau betrachtet wie jetzt. Überall trifft man unter Berlinern hungernde Menschen an und noch nie wurde so sehr darüber diskutiert, ob man denn nun trinken dürfe oder nicht.
Fernab dieser Diskussionen wird der Ramadan aber dieses Jahr in meiner Stadt auch willkommen geheißen, und das nicht nur von Fastenden selbst.

Hier sind meine Topevents zum Fastenbrechen dieses Jahr:

1.    Iftar im Museum

Das TAMAM – Das Bildungsprojekt von Moscheen mit dem Museum für Islamische Kunst lädt zu einem Abend mit Slam Poetry und Comedy ein. Dazu gibt es natürlich ein reichhaltiges Büffet. Ich war letztes Jahr im Pergamonmuseum beim Fastenbrechen mit dabei. Es wurde eins meiner Ramadanhighlights von 2017 und so kann ich das wärmstens empfehlen.

Mit dabei ist Khaled Bounouar bekannt aus RebellComedy!
Außerdem im Program: Leila Younes El-Amaire und Sami el-Ali von i, Slam e.V.

Wann: 24.05.2018
Wo:  Museum für Islamische Kunst, Mschattasaal, Pergamonmuseum
Einlass: ab 19:00 Uhr
Link zum Event: https://www.facebook.com/TamamProjekt

2.    Yaam Food Festival

Ein Club zum Iftaressen? Ja, in der Tat hat die Hauptstadt auch das zu bieten.

In ausgelassener Feierstimmung mit internationalen Essensangeboten und Musik wird hier der Ramadan in Empfang genommen. Es gibt auch ein After-Iftar-Programm mit Dabke, einem arabischen Tanz und ab 23 Uhr mit Musik von DJ Khaled.

Wann: 25.05.2018
Wo: Yaam Beachclub
Eintritt: Auf Spendenbasis zwischen 1-10 Euro.
Link zum Event: http://www.yaam.de/

3.    Iftaressen der muslimischen Hochschulgemeinde unter dem Motto „break your fast/feed your soul“

Die muslimische Hochschulgruppe in Berlin organisiert alljährlich ein großes Iftaressen.
Letztes Jahr ging es dabei um bewusstes Essen. Dieses Jahr macht das Motto neugierig. Wir dürfen gespannt sein.

Wann: 31.05.2018
Einlass: 18:30
Wo: Refugio Berlin Sharehouse
Link zum Event: https://www.facebook.com/MuslimischeHochschulgruppeBerlin/

4.    JUMA Iftar-Tour

Jedes Jahr veranstaltet die JUMA (jung, muslimisch, aktiv) ein großes Iftar-Essen im Roten Rathaus. Dieses Jahr musste dieses allerdings leider ausfallen.

Trotzdem gibt es Anlass zur Freude. Denn Juma ist on tour und will sich dieses Jahr wieder auf junge Menschen und auf ein Zusammensein konzentrieren.

Termine: auf der JUMA-Seite.

5.    Moscheen laden zum gemeinsamen Fastenbrechen ein

Und wenn man mal nicht dazu kommt oder einfach keine Lust zum Kochen hat, so kann man in jeder größeren Moschee am gemeinsamen Fastenbrechen teilnehmen. Der Zugang ist natürlich nicht nur beschränkt auf Fastende, sondern für alle, die Lust haben.

#veranstaltung

Diesen Artikel teilen

  • von Hatice Tahtali
  • am 31. Mai 2018