Datenschutz

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns, dass Sie die Webseite der Jungen Islam Konferenz besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten bei der Nutzung der Webseite ist uns sehr wichtig. Ihre persönlichen Daten werden entsprechend dem deutschen Datenschutzrecht gespeichert und verarbeitet. Sofern Sie über unsere Webseite eine Anfrage an uns richten, erfolgt die Offenlegung Ihrer Daten ausdrücklich auf freiwilliger Basis. Ihre personenbezogenen Daten werden zur weiteren Bearbeitung genutzt und bis auf Widerruf elektronisch gespeichert und verarbeitet

Anwendungsbereich der Datenschutzerklärung

Unter der Verarbeitung personenbezogener Daten versteht der Gesetzgeber Tätigkeiten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung personenbezogener Daten.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns erhoben, wenn Sie mit uns in Kontakt treten. Dies kann beispielsweise geschehen, indem Sie sich für unseren Newsletter oder zu einer unserer Veranstaltungen anmelden.

Folgende Arten personenbezogenen Daten werden bei uns verarbeitet:

  • Angaben zur persönlichen Identifikation (z. B. Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Geschlecht, Anschriftendaten, E-Mail-Adresse, Telefonnummer)
  • Daten zu Ihrem Online-Verhalten (z. B. IP-Adressen, Daten zu Ihren Besuchen auf unserer Webseite, ausgeführte Aktionen auf unseren Webseiten, Ort des Zugriffs)
  • Informationen zu Ihren Interessen und Wünschen, Ihrer Motivation, Ihrem Migrationshintergrund, Ihrer Glaubenszugehörigkeit

Personenbezogene Daten Minderjähriger

Personen unter 16 Jahren dürfen ohne Zustimmung der Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln.

Wofür verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

Newsletter

Sie haben die Möglichkeit, sich auf unserer Webseite für unseren Newsletter anzumelden. Zum Versand erheben wir Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Vor- und Nachnamen. Erst nach erfolgreichem Abschluss eines Double-Opt-In-Verfahrens erhalten Sie unseren Newsletter zugesandt. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligungserklärung einzusehen oder den Newsletter abzubestellen. Entsprechende Links sind in jedem Newsletter implementiert. Im Falle einer Abbestellung werden wir Ihre Kontaktdaten unverzüglich aus unserer Newsletter-Empfängerliste löschen. An die Wirksamkeit einer elektronischen Einwilligung wie sie für die Anmeldung zum Newsletter zum Einsatz kommt stellt der Gesetzgeber bestimmte Anforderungen. Hierzu gehört auch die Protokollierung Ihrer Einwilligungserklärung. Wir protokollieren daher Datum und Uhrzeit der Einwilligung, den Text der Einwilligungserklärung, Ihre E-Mail-Adresse, ihren Namen und Vornamen. Wir protokollieren ebenfalls Datum und Uhrzeit des Klicks auf den Absende-Buttons sowie den Link in der Bestätigungs-E-Mail. Diese Angaben erheben und speichern wir ausschließlich, um den gesetzlichen Anforderungen an die elektronische Einwilligung zu entsprechen (Art. 6 Abs. 1 lit a DS-GVO). Für den Versand unserer Newsletter verwenden wir das System Mailchimp, ein Angebot von

The Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, GA 30308, USA

Teilnahme Junge Islam Konferenz/Einladung zu Veranstaltungen

Wenn Sie sich über das Anmelde-Formular für die Teilnahme an einer unserer Konferenzen registriert haben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Anmelde-Prozesses sowie ggfs. zur Kontaktaufnahme während der Veranstaltung. Nach erfolgter Teilnahme an der Veranstaltung nutzen wir Ihre Daten, um Sie über Veranstaltungen und Aktionen zu informieren. Grundlage hierfür bildet Art. 6 Abs. 1 lit f DS-GVO.

Bilder und Videos von Personen auf der Website

Von den auf Bildern und in Videos abgebildeten Personen haben wir eine Einverständniserklärung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO eingeholt. Unter Umständen sind dennoch Personen abgebildet, deren Einwilligung in der Vergangenheit nicht eingeholt wurde. Falls Sie betroffen sein sollten und der Abbildung widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an Theresa Singer.

Erstellung von Logfiles

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt.

Dies sind:

  • Browsertyp/Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL, über die der Benutzer zur aktuellen Website gekommen ist
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuzuordnen. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Nutzung von Cookies und Plug-Ins – Was versteht man darunter?

Wohin wir Daten übermitteln und warum

Datennutzung innerhalb der Schwarzkopf-Stiftung

Innerhalb der Schwarzkopf-Stiftung erhalten nur die Stellen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese benötigen, um unsere vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen, oder um unsere berechtigten Interessen zu wahren.

Datennutzung außerhalb der Schwarzkopf-Stiftung

Wir achten den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und geben Informationen über Sie nur dann weiter, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, Sie eingewilligt haben, oder zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen oder zum Erreichen unserer Projektziele.

Bei folgenden Empfängern kommt eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten beispielsweise in Betracht:

  • Öffentliche Stellen oder Aufsichtsbehörden, z.B. Steuerbehörden oder Zollbehörden;
  • Justiz- und Strafverfolgungsbehörden, z.B. Polizei, Gerichte, Staatsanwaltschaft;
  • Anwälte oder Notare;
  • Wirtschaftsprüfer

Damit wir unsere vertraglichen Verpflichtungen erfüllen können, kooperieren wir mit anderen Unternehmen. Dazu gehören:

  • Stifter und öffentliche Geldgeber
  • Projektträger
  • Veranstaltungsdienstleister
  • Banken und Finanzdienstleister
  • Partnergesellschaften/Förderpartner
  • Dienstleister im Rahmen der Gewährleistung des Geschäftsbetriebs (z.B. IT-Dienstleister, Druck- und Telekommunikationsdienstleister)

Um sicherzustellen, dass bei den Dienstleistern dieselben datenschutzrechtlichen Standards wie in unserem Haus eingehalten werden, haben wir entsprechende Verträge zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Diese Verträge regeln u.a.:

  • dass Dritte nur Zugriff auf die Daten erhalten, die sie zur Erledigung der an sich übertragenen Aufgaben benötigen;
  • dass bei den Dienstleistern nur Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten erhalten, die sich explizit zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Regelungen verpflichtet haben;
  • dass bei den Dienstleistern technische und organisatorische Maßnahmen eingehalten werden, welche die Datensicherheit und den Datenschutz gewährleisten;
  • was mit den Daten geschieht, wenn das Geschäftsverhältnis zwischen dem Dienstleister und uns beendet wird.

Bei Dienstleistern, die ihren Sitz außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) haben, achten wir darauf, dass die Daten mit demselben Maß an Umsicht behandelt werden wie im EWR.

Löschfristen

Gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nicht länger, als wir sie für die Zwecke der jeweiligen Verarbeitung benötigen. Sofern die Daten nicht mehr zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten benötigt werden, werden sie von uns regelmäßig gelöscht, es sei denn, ihre befristete Aufbewahrung ist weiterhin notwendig. Folgende Umstände können eine weitere befristete Aufbewahrung erfordern:

Es müssen handels- oder steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten eingehalten werden: Die entsprechenden Aufbewahrungsfristen betragen in der Regel bis zu 10 Jahre (vgl. insbesondere §§ 238 und 257 des Handelsgesetzbuchs sowie § 147 der Abgabenordnung).

Sind die Daten im Falle rechtlicher Streitigkeiten zum Erhalt von Beweismitteln notwendig, kann ein berechtigtes Interesse an ihrer weiteren befristeten Aufbewahrung im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften bestehen. (Die regelmäßige Verjährung von Rechtsansprüchen tritt nach drei Jahren ein.)

Ihre Rechte

Im Rahmen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen aus der DS-GVO bestimmte Rechte zu, die wir im Folgenden erläutern. Genaueres ergibt sich aus den entsprechenden Regelungen der DS-GVO (dort in den Artikeln 15 bis 21).

a) Recht auf Auskunft – Artikel 15 DS-GVO

Sie haben das Recht, von uns darüber Auskunft zu verlangen, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir verarbeiten. Sofern wir Ihre Daten an Dritte weitergegeben haben, informieren wir Sie, sofern Sie uns einen entsprechenden Wunsch mitteilen.

b) Recht auf Berichtigung – Artikel 16 DS-GVO

Mit dem Recht auf Berichtigung erhalten Sie die Möglichkeit, unrichtige, Sie betreffende, personenbezogene Daten durch uns korrigieren zu lassen.

c) Recht auf Löschung – Artikel 17 DS-GVO

Sie haben das Recht, von uns die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Das Recht auf Löschung besteht unter folgenden Voraussetzungen:

Wenn Ihre personenbezogenen Daten nicht länger für die Zwecke benötigt werden, für die sie erhoben wurden;

Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben und es an einer sonstigen Rechtsgrundlage zur Datenverarbeitung fehlt;

  • wenn Sie der Verarbeitung widersprechen;
  • wenn Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet werden; oder
  • wenn Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten gelöscht werden müssen.

Allerdings werden wir vor der Löschung Ihrer Daten stets prüfen, ob Umstände vorliegen, die die weitere befristete Aufbewahrung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfordern (dazu siehe im vorigen Abschnitt „Löschfristen“).

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung – Artikel 18 DS-GVO

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass wir eine weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vorerst unterlassen, wenn einer der folgenden Umstände vorliegt:

  • Wenn Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten, bis wir die Gelegenheit hatten, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen;
  • Wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet werden, Sie aber anstelle der Löschung lediglich die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • Wenn wir die personenbezogenen Daten zwar nicht mehr für die Zwecke der Verarbeitung benötigen, Sie diese aber noch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen;
  • Wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob Ihre berechtigten Interessen gegenüber den unseren überwiegen.

e) Recht auf Datenübertragbarkeit – Artikel 20 DS-GVO

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten, die Sie uns zur Verarbeitung übermittelt haben, auf Anfrage in einem übertragbaren und maschinenlesbaren Format zu erhalten, um sie an eine*n andere*n Verantwortliche*n weiterleiten zu lassen. Gemäß Artikel 20 Abs. 3 Satz 2 DS-GVO steht dieses Recht aber dann nicht zur Verfügung, wenn die Datenverarbeitung der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben dient.

f) Recht auf Widerspruch – Artikel 21 DS-GVO

Sofern die Verarbeitung im öffentlichen Interesse oder auf Grundlage einer Interessenabwägung erfolgt, haben Sie das Recht, gegen die Verarbeitung schriftlich Widerspruch einzulegen. Wenn Sie Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen bzw. der Verwendung der Daten widersprechen, berührt dies die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs nicht. Bei erfolgtem Widerspruch werden wir Ihre personenbezogenen Daten nur weiterverarbeiten, wenn wir zwingende Gründe oder berechtigte Interessen nachweisen können, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder weil Ihre personenbezogenen Daten der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Widerspruch nicht für die Vergangenheit, sondern für die Zukunft gilt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Ihr Widerspruch kann formlos erfolgen und sollte adressiert werden an:

Schwarzkopf-Stiftung
Junge Islam Konferenz
Sophienstr. 28 / 29
10178 Berlin
E-Mail: t.singer@j-i-k.de
Tel. 0049 – 30 – 726 21 95 46

g) Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde – Artikel 77 DS-GVO

Wir versuchen, Ihre Anfragen und Ansprüche immer schnellstmöglich zu bearbeiten, um Ihre Rechte entsprechend zu wahren. Je nach Häufigkeit der Anfragen kann es jedoch sein, dass bis zu 30 Tage vergehen, ehe wir Sie über Ihr Anliegen weiter informieren können. Falls es länger dauern sollte, werden wir Sie zeitnah über die Gründe für die Verzögerung benachrichtigen und das weitere Verfahren mit Ihnen besprechen.

In einigen Fällen dürfen oder können wir Ihnen keine Auskunft geben. Sofern rechtlich zulässig, teilen wir Ihnen den Grund für die Verweigerung der Auskunft mit.

Sollten Sie dennoch nicht mit unseren Antworten und Reaktionen zufrieden sein oder der Ansicht sein, dass wir gegen geltendes Datenschutzrecht verstoßen, steht es Ihnen frei, sowohl bei unserer Datenschutzbeauftragter als auch bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Friedrichstraße 219
10969 Berlin

Telefon: 030/138 89-0
Telefax: 030/215 50 50

E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

Änderung der Datenschutzerklärung

Wir behalten uns das Recht vor, unsere Sicherheits- und Datenschutzmaßnahmen zu verändern, soweit dies wegen der technischen Entwicklung erforderlich ist. In diesen Fällen werden wir auch unsere Hinweise zum Datenschutz anpassen. Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version unserer Datenschutzerklärung.

Verantwortlich für diese Website im Sinne des Datenschutzes ist die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa.

Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa
Sophienstr. 28 / 29
10178 Berlin
Email: info@schwarzkopf-stiftung.de

E-Mail: t.singer@j-i-k.de

Unsere Datenschutzbeauftragte, Beata Hubrig, beantwortet Ihnen gerne alle Fragen zur Datenverarbeitung bei der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa und zur Wahrnehmung Ihrer Rechte:

E-Mail: dataprotection@schwarzkopf-stiftung.de

Stand: 04. Oktober 2019