Startseite

Wir sind ein Dialogforum für junge Menschen.

Bei uns zählt Haltung.

Junge Frau mit Kamera Medienakademie 2023 Bewirb dich jetzt! Bewerbungsschluss ist der 12. Februar 2023

JIK Medienakademie

Die Medienakademie M.AKA geht in die dritte Runde. Auch in diesem Jahr suchen wir junge BIPoC und/oder muslimisch gelesene Menschen aus dem JIK Netzwerk bzw. den Netzwerken der Schwarzkopf-Stiftung, die nicht älter als 30 Jahre alt sind. Sie werden sechs Monate lang von zwei Mentor*innen für die Bereiche Fotografie und journalistisches Schreiben begleitet. Neben inhaltlichen und praktischen Inputs soll am Ende auch ein Magazin entstehen.

Jetzt bewerben!

Mehr Infos

News

Seit Anfang Januar übernimmt Khaldun Al Saadi die Programmleitung der JIK. Er vertritt Dr. Asmaa Soliman, die sich aktuell in Elternzeit befindet. Khaldun ist seit fast 10 Jahren Teil der JIK: „Die Bundeskonferenz 2013 war mein erster Berührungspunkt mit der JIK. Seitdem habe ich weiter an der Schnittstelle zwischen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren der Demokratiestärkung, Vielfaltsgestaltung und Extremismusprävention gearbeitet. Mein Wunsch für 2023 ist, gemeinsam mit dem Netzwerk und dem Team die JIK lauter und europäischer zu machen.“

News

Ab sofort wird die Junge Islam Konferenz nicht nur in Deutschland, sondern europaweit aktiv sein. Wir starten unser erstes europäisches Projekt: Die Narrative Change Academy. Denn polarisierende, rassistische und islamfeindliche Einstellungen und Diskurse stellen nicht nur hier, sondern in vielen europäischen Gesellschaften eine große Herausforderung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt dar. Die Narrative Change Academy will dem entgegenwirken. Sie baut ein europäisches Netzwerk auf, in dem junge Europäer*innen gemeinsam an einer Kampagne arbeiten, die auf dem Narrative-Change-Ansatz basiert.

Weiterlesen

© julian/unsplash

Blog

Nach den gewaltsamen Ausschreitungen in der Silvesternacht 2022 führt Deutschland wieder eine Integrationsdebatte. Statt konkreten Lösungsansätzen näherzukommen, wird die öffentliche Diskussion von Pauschalisierungen und Ressentiments beherrscht. Khaldun Al Saadi, Programmleiter der Jungen Islam Konferenz und Konfliktmoderator, hat dazu einige Anmerkungen und drei konkrete Vorschläge.

Weiterlesen

  • „Keiner redet hier richtig miteinander.“

    Bei uns hat jeder eine Stimme. Alles geschieht auf der Basis von Vertrauen und Offenheit.

  • „Mir gefällt nicht, wie man mich sieht.“

    Lass dich nicht definieren. Definier dich und dein Leben ab sofort selbst.

  • „Wir brauchen dringend Veränderung!“

    Wir geben Impulse, kleine Schubse, Ideen – aber was daraus wird, bestimmst Du.