Insta-Live: Wie hat sich Bildungsarbeit nach Solingen und Hanau verändert?

Insta-Live: Wie hat sich Bildungsarbeit nach Solingen und Hanau verändert?

Wie hat sich Bildungsarbeit nach Solingen und Hanau verändert? Wie wird an was erinnert und wie wirkt sich das auf die Bildungsarbeit aus? Der rassistische Anschlag von Hanau war kein Einzelfall, sondern steht als Ereignis in der Kontinuität rechtsextremer Anschläge in Deutschland seit der Wiedervereinigung. Im Gespräch wird diskutiert, welche Auswirkungen rassistische Anschläge wie z.B. in Solingen, aber auch Mölln, Rostock-Lichtenhagen, des NSU und in Hanau auf die Bildungsarbeit mit Jugendlichen hat, welche Herausforderungen sich für die pädagogische Arbeit insbesondere für die Kinder- und Jugendhilfe daraus ergeben und wie pädagogische Fachkräfte diese Themen in ihre Arbeit einbinden können.

Fachgespräch auf dem Instagram Kanal „Beyond A Single Story”
Fragen können auf Instagram live und im Vorfeld gestellt werden.

Referent*innen:
Bahar Aslan, Lehrerin, Autorin und Aktivistin aus Köln
Saba Nur-Cheema, Leiterin Bildung, Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt am Main

Die Veranstaltung ist Teil der digitalen Veranstaltungswoche „Zwischen Wiedervereinigung und neuen Mauern – Wo steht die Migrationsgesellschaft heute, und wo will sie hin? des Kompetenznetzwerks Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft, von dem wir über unseren Träger die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa Teil sind.

Diesen Artikel teilen