Online Talk: Von Verschwörungsideologien bis Terror

Online Talk: Von Verschwörungsideologien bis Terror

Die Zunahme rechtsradikaler Gewalttaten, die gezielten sprachlichen Tabubrüche nicht nur durch Rechtsradikale in und außerhalb der Parlamente und die auf fruchtbaren Boden fallenden Verschwörungsideologien in der Corona-Krise zeigen, wie aktuell die Gefahr ist. Dr. Matthias Quent, Autor des Buches „Deutschland rechts außen“ skizzierte jüngst in einem viel diskutierten Essay einen „Masterplan gegen Rechtsextremismus“ und fordert, Rechtsextremismus endlich als gesamtgesellschaftliches Problem zu verstehen.

Zu Gast
Dr. Matthias Quent, Rechtsextremismusforscher und Direktor des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ)

Welche Diskurse und Meinungsbilder, die von Rechtsradikalen propagiert werden, finden sich auch in der Mitte der Gesellschaft? Welche Strategien werden benutzt, um Menschen und Akteur*innen aus der Mitte für die eigenen Ziele zu gewinnen? Welche Strategien und Ziele verfolgt die radikale Rechte gerade auch im Kontext der Coronakrise? Was kann die Politik, was kann jeder Einzelne tun, um gegen Rechtsradikalismus vorzugehen? Über diese und weitere Fragen möchte die Schwarzkopf-Stiftung mit euch und Matthias Quent diskutieren.

Über Ihre Teilnahme an diesem interaktiven Webinar freuen wir uns sehr. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, deswegen bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 11.05. hier oder per E-Mail. Daraufhin erhalten Sie ihre Zugangsdaten. Sollten sie nach Anmeldung feststellen, dass Sie doch nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte wieder ab, um den Platz frei zu geben. Fragen können per Chat-Funktion oder über Mikrofon gestellt werden. Voraussetzung ist ein Internetzugang (Laptop/PC, Tablet oder Smartphone).

Zur Anmeldung

Diesen Artikel teilen