Schleswig-Holstein

Regionalgruppe
Schleswig-Holstein

„Be the change you wish to see!“

Wir, die Regionalgruppe Schleswig-Holstein, möchten nämlich genau das tun – Die Veränderung sein, die wir uns wünschen. Wir legen einen großen Wert auf Empowerment unserer Regionalgruppenmitglieder und möchten durch verschiedene Aktionen die Gemeinschaft stärken und auf verschiedenen Ebenen etwas bewirken.  Gestärkt möchten wir in Kooperation mit der Hochschulgruppe EmBIPoC Projekte auf die Beine stellen und uns innerhalb von Schleswig-Holstein auf politischer, sozialer und gesellschaftlicher Ebene einbringen. In den vergangenen Monaten haben wir bereits viele Veranstaltungen auf die Beine gestellt: Synagogenbesuch, kritischer Themenabend zum Völkermord in Ruanda, Iftar-Abend, Winterfeier und mehr. Auch dieses Jahr sind viele spannende Projekte geplant. Unsere Devise: Einfach das Ruder selbst in die Hand nehmen und den Diskurs mitsteuern!“

Bisherige Aktivitäten:  interkulturelle Tagesfahrt durch Schleswig-Holstein, gemeinsame Besuche einer Kirche und Synagoge, Podcast-Workshop mit Aufnahme von 2/3 Folgen, Kritischer Themenabend über den Völkermord in Ruanda, Winterfest, Iftar-Abend, Spieleabend, Plakatierung für TgAMR

Ihr habt Lust bei uns aktiv zu werden? Dann schreibt uns an netzwerk-sh@j-i-k.de.

Eure Ansprechpersonen

Maryam Al-Windi

Die Repräsentation und Sichtbarkeit von marginalisierten Gruppen in gesellschaftlichen Diskursen ist mir ein besonderes Anliegen – umso wichtiger finde ich es, dass mir die JIK eine Plattform bietet, um mich selber in den Diskurs einzubringen und auch andere Menschen zu empowern.

Keniya Kilicikan

Wir alle können die Welt mit unseren Handlungen und unserer Haltung verändern, doch jede Veränderung ist schwer. Schwieriger ist sie jedoch allein. Die JIK bietet mir Gemeinschaft, den Zusammenhalt und die Möglichkeiten durch unterschiedliche Projekte und Treffen konkrete Veränderungen zu bewirken.