JIK Sommerakademie 2021

JIK Sommerakademie 2021

Fr, 27.08. bis So, 29.08.

Die im Jahr 2020 neu entstandene Sommerakademie ist das Qualifizierungsformat der JIK. Sie richtet sich verstärkt an das junge Netzwerk, ist jedoch offen für Neuzugänge.
Die Sommerakademie ist ein kollektiver Lernraum mit dem Ziel tiefer in Themenschwerpunkte einzusteigen, das Erlernte in den eigenen Lebenskontexten als Multiplikator*innen anzuwenden und weiterzutragen.

Wie erreichen wir mehr Diversität und Repräsentanz in der Politik?
Die aktuelle politische Landschaft ist nicht divers genug und repräsentiert nicht alle marginalisierten Gruppen und deren Bedarfe gleichermaßen. Auf unserer diesjährigen Sommerakademie wollen wir uns intensiv mit der Frage beschäftigen, warum Diversität und Repräsentanz wichtig sind und was es braucht, damit sich die gesellschaftliche Vielfalt auch in der Politik widerspiegelt.

Zunächst beschäftigen wir uns mit den Fragen: Wo stehe ich in der deutschen Gesellschaft? Was sind meine Privilegien und wann werde ich deprivilegiert? Anschließend besprechen wir inhaltliche Fragen, nach Wegen in die Politik, Hürden und Herausforderungen. Dabei fangen wir nicht bei null an. Wir lernen von und mit Politiker*innen, die ihre Erfahrungen mit uns teilen wollen.

Wen suchen wir?
Du bist zwischen 17 und 27 Jahre alt, bereits politisch aktiv (z.B. an deiner Hochschule, in einer Partei oder NGO) oder möchtest politisch aktiv werden.

3 Tage – von 27. – 29. August 2021 in Berlin.
Die Teilnahme ist kostenlos. Die Reise- und Übernachtungskosten werden übernommen.

Wir möchten eine möglichst paritätische und diverse Zusammensetzung der Teilnehmer*innen erreichen. Den größten Teil der Plätze werden wir an Personen aus unserem Netzwerk vergeben, ein Drittel steht für Interessierte offen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kompetenznetzwerks Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft statt und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie Leben!” und der Stiftung Mercator.

Moderation

  • © Junge Islam Konferenz / Philipp Awounou

    Margaux Richet

    Moderatorin/Trainerin

Speaker*innen

  • Elif Eralp

    Vorstandsmitglieder der Berliner Linken, Referentin für Rechtspolitik der Bundestagsfraktion der LINKEN

    #somak 2021

  • © Séverine Lenglet

    Deniz Yildirim

    Co-Sprecherin von Bunt-Grün, dem Empowermentnetzwerk für BPoC innerhalb der Berliner Grünen

    #somak 2021

  • © Jennifer Tuffour

    Edwin Greve

    Kandidat für Die Urbane - eine Hip-Hop Partei im Wahlkreis Neukölln 1 - für das Abgeordnetenhaus von Berlin

    #somak 2021

  • © Julia Meya

    Audrey Dilangu

    Landesvorstandsmitglied der NRW Jusos und Stadträtin in Dinslaken (SPD)

    #somak 2021

  • Honey Deihimi

    ehemalige Integrationsbeauftragte des Landes Niedersachsen und CDU Mitglied

    #somak 2021

  • Sanaz Azimipour

    Aktivistin, Mitbegründerin von MigLoom e.V. und Mathemathikerin

    #somak 2021

  • Amo - Postkolonial Braunschweig e.V.

    Amo – Braunschweig Postkolonial e.V.

    Themen und Geschichte aus postkolonialer Perspektive

    #somak 2021

Diesen Artikel teilen